Familien aus Zerbst/Anhalt und dem Umfeld

Die mütterliche Linie meiner Mutter kommt aus dem Zerbster Umland. Die Vorfahren waren in den Orten Eichholz, Bias, Luso, Kuhfelde und dem Städtchen Lindau ansässig. Sie waren  überwiegend Bauern, ob als Vollspänner oder als Eigenkätner. Erst Mitte des 19. Jahrhunderts kommen handwerkliche Berufe hinzu wie Schmied, Schreiner, Schuhmacher, Schneider oder sogar Lehrer, wie mein Urgoßvater Carl Köppe.
Im Kirchenarchiv von St. Bartholomä in Zerbst existiert ein Ortsbuch des Dorfes Eichholz und einiger kleiner umliegender Gemeinden. Dort gibt es neben detaillierten Dorfplänen mit Bezeichnung jedes Gehöftes auch umfangreiche Stammbäume über mehrere Generationen. Angefertigt wurde diese Zusammenstellung ab 1856 vom Pfarrer des Dorfes. Eine wahre Fundgrube für jeden Familienforscher.

Nachkommen Andreas Koeppe